· 

Den richtigen Anbieter finden

Hallo ihr Lieben,

ich wurde bereits mehrfach gefragt, welche Anbieter den Fachwirt für Büro- und Projektorganisation anbieten. Somit habe ich eine Zusammenfassung für euch erstellt, an der ihr euch orientieren könnt. Sicherlich ist sie noch nicht vollständig. Da der Fachwirte-Zweig immer beliebter wird, werden sicherlich immer mehr Anbieter nach und nach auf den Markt kommen. Dies sind die Anbieter mit Stand vom Mai 2020.

 

Anbietende IHKs:

·       IHK Nordwestfalen

·       IHK Stuttgart

·       IHK Frankfurt am Main

·       IHK Darmstadt

·       IHK Hannover

·       IHK Potsdam

·       IHK Villingen-Schwenningen

 

Andere Anbieter:

Teilweise finden die Angebote deutschlandweit statt, teilweise sind sie allerdings ortsgebunden

Die Prüfungsgebühren kommen zusätzlich zu den Lehrgangskosten hinzu, da diese direkt durch die zuständige IHK erhoben werden. Die Gebühr beträgt ca. 650,-€.

·       SGD : www.sgd.de, Kosten : nicht bekannt

·       ILS: www.ils.de, Kosten : nicht bekannt

·       Fernakademie Klett: www.fernakademie-klett.de, Kosten: nicht bekannt

·       DAA: www.daa.de, Kosten: 3.250,-€ + Prüfungsgebühr

·       WBS Akademie: www.wbs-training.de, Kosten: nicht bekannt

·       Comcave College: www.comcave.de, Kosten: 3.600,-€ + Prüfungsgebühr

·       TA Bildungszentrum: Hameln, Hannover, Göttingen ca. 4.000,-€, www.ta.de

·       Schule für Tourismus: Berlin, www.sft.berlin, Kosten: 3.348,-€ + Prüfungsgebühr

·       Management Qualifizierung: www.management-qualifizierung.de, Kosten: 3.420,-€ + Prüfungsgebühr

·       Sommerhoff: www.sommerhoff.de, Kosten: 3.348,-€ + Prüfungsgebühr

·       Grone: Hamburg, www.grone.de, Kosten: 3.510,-€ + Prüfungsgebühr

·       Eckert Schulen: www.eckert-schulen.de, Kosten: 2.600,-€ + Prüfungsgebühr

 

Bevor ihr euch für einen Anbieter entscheidet, informiert euch über den genauen Inhalt, die Qualität der Lernunterlagen und die Fachkompetenzen der Dozenten. Diesen Rat kann ich euch nur wärmstens empfehlen. Die IHKs sind zwar die zuständige Stelle für die Prüfungsabnahme, das bedeutet aber nicht, dass diese auch immer eine qualitativ hochwertige Weiterbildung anbieten.

Informiert euch lieber etwas genauer über die Anbieter, immerhin müsst ihr mit diesem knapp 18 Monate (bei der berufsbegleitenden Variante) arbeiten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0