· 

Gesetzestexte

Eine eigene Sammlung der Gesetzestexte ist für die Prüfung zulässig. Mir wurden damals die Bücher des Beck-Verlages empfohlen. Es gibt aber auch viele andere Anbieter dafür. Ebenfalls zugelassen sind Gesetzestextsammlungen direkt für die Fachwirte. Diese beinhalten alle relevanten Themen. Allerdings kann ich euch nur den Rat geben, vorher noch einmal genau bei der für euch zuständigen IHK nachzufragen. Wichtig ist, dass ihr die Arbeitsgesetze, das Bürgerliche Gesetzbuch und das Handelsgesetzbuch vorliegen habt oder zumindest die relevanten Auszüge daraus. Ihr könnt die Bücher entsprechend mit Postits und Schlagworten versehen, so dass ihr euch während der Prüfung schneller orientieren könnt. Ebenso dürft ihr gewisse (für euch wichtige) Paragraphen kennzeichnen. Hier hat sich bei mir die Kennzeichnung mit Buntstiften bewährt. Aufgrund des sehr dünnen Papieres würde der Textmarker durch mehrere Seiten durchdrücken und eure Arbeit wäre umsonst. Was ihr auf keinen Fall in die Bücher bzw. in die Sammlung eintragen dürft, sind handschriftliche Notizen und Anmerkungen. Dies gilt als Täuschungsversuch, sollte die Prüfungsaufsicht davon mitbekommen. Um aber wirklich auf der sicheren Seite zu sein, fragt bei der für euch zuständigen IHK noch einmal genau nach. Mir ist aufgefallen, dass sich jede IHK immer etwas anders dazu äußert und die Meinungen teilweise sehr auseinandergehen (auch wenn die DIHK genaue Vorgaben macht). Von daher, fragt bei dem entsprechenden Ansprechpartner nach, lasst euch Informationen schriftlich geben und dann seid ihr bestens für die anstehende Prüfung gerüstet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0